EUROBIKE

Kontakt

Sandra Janjanin
Sandra Janjanin
Projektreferentin
+49 7541 708-413
+49 7541 708-2413
Kathrin Ruf
Kathrin Ruf
Projektreferentin
+49 7541 708-412
+49 7541 708-2412
Stephan Fischer
Stephan Fischer
Referent Besucherservice
+49 7541 708-404
+49 7541 708-2404
Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331

Aussteller-Pressefächer

E-Bike-Antriebshersteller GO SwissDrive mit neuer Motorgeneration für den Serieneinsatz

Hinterradmotoren dank CAN-Bus aktuell wie nie zuvor

Gams (Schweiz) / Friedrichshafen, 24. August 2017. Nach dem Trend der letzten Jahre zum Mittelmotor entdecken inzwischen immer mehr Hersteller und Kunden den Hinterradantrieb neu. Unter dem Motto „Silent e-Motion“ stellt der Spezialist für Hinterradnabenmotoren GO SwissDrive auf der Leitmesse Eurobike in Friedrichshafen (30.08.-02.09.2017) erstmals Modelle seines überarbeiteten, praktisch unhörbaren E-Bike-Antriebs vor. Mit der Umstellung auf das in der Automobilbranche bewährte leistungsfähige CAN-Bus-System, geänderten Komponenten und neuen Software-Algorithmen bringt GO SwissDrive dabei eine Vielzahl an technischen Neuerungen.
Highlights sind unter anderem die Low-Resistance-Technologie, die Tretwiderstände oberhalb von 25 km/h minimiert, ein Bergabfahrtassistent mit 200 Watt Rekuperationsleistung und automatischem Start der Rekuperation ab einer eingestellten Geschwindigkeit, eine neue Boost-Funktion für vollen Leistungsabruf über alle Unterstützungsstufen und aus der Rekuperation sowie ein intelligentes Thermomanagement für eine höhere Unterstützung und größere Reichweite. Zudem gibt es für E-Bike-Fahrer jetzt die Möglichkeit, Fahrprofile und Motorkonfigurationen über die Smartphone-App des Schweizer Herstellers anzupassen. Up-to-date zeigt sich das System darüber hinaus durch ein vollfarbiges transflektives Display mit Bluetooth-Smartphone-Anbindung sowie die nahtlose Integration von Funktionen anderer Hersteller wie dem Smart-Bike-System COBI oder der Gesundheits- und Fitness-App HeartGo, die eine intelligente, vom Puls abhängige Steuerung der Motorunterstützung bietet.
„Die Innovationen zeigen, dass der vielfach unterschätzte Hinterradmotor noch viel Zukunftspotenzial hat“, so Immanuel Seeger, Produktmanager Marketing und Vertrieb bei GO SwissDrive.

Neues Fahrgefühl und individuelle Einstellmöglichkeiten

Eine auf Anhieb spürbare Neuerung ist die Low-Resistance-Technologie. Mit ihr werden Tretwiderstände bei abgeschalteter Motorunterstützung minimiert. Eingehende Tests bestätigen ein tolles neues Fahrgefühl: Das nicht nur für Nabenmotoren typische gefühlte leichte Abbremsen oberhalb von 25 km/h oder beim Auslaufen des Rads gehört bei GO SwissDrive mit der neuen Technik der Vergangenheit an.
Neu ist auch ein vom Fahrer individuell einstellbarer Bergabfahrtassistent. So beginnt der Motor im Assistenzmodus automatisch, oberhalb der zuvor gewählten Maximalgeschwindigkeit zu rekuperieren – er bremst also sanft ab und beginnt gleichzeitig, quasi als Generator, Energie zu gewinnen. Unterhalb der eingestellten Geschwindigkeit schaltet die Elektronik automatisch wieder die Rekuperation aus. In der Praxis ergibt sich damit für Fahrer, die es bei Gefällstrecken gerne effizient angehen lassen, ein deutliches Sicherheits-, Komfort- und Reichweitenplus. Nicht zu vergessen: Auch die Bremsen werden so geschont.
Um schnell die maximale Leistung abrufen zu können, beispielsweise an einer Ampel oder bei plötzlichen Steigungen, gibt es jetzt auch eine sogenannte Boost-Funktion. Hier wird auf Knopfdruck die ganze Kraft abgerufen. Da der Antrieb direkt auf die Hinterradnabe wirkt, gibt es im Gegensatz zu Mittelmotoren selbst bei voller Kraft keinen erhöhten Materialverschleiß, weder im Motor selbst noch beim Antriebsstrang, also Kette und Ritzel.
Zur Erhöhung der Dauerleistung am Berg hat GO SwissDrive ein intelligentes Thermomanagement entwickelt. Sensoren kontrollieren dabei stetig die Temperatur des Motors und gleichen sie mit den aktuellen Fahrleistungen ab. So wird Leistungslöchern am Berg gezielt durch die neue Elektronik entgegengewirkt und die Reichweite erhöht.

Umstellung auf CAN-Bus eröffnet neue Möglichkeiten – auch bei der Rekuperation

„Mit der Umstellung der Motorsteuerung auf das auch von der Automobilindustrie eingesetzte extrem schnelle CAN-Bus-System haben wir jetzt ganz neue Möglichkeiten“, so Immanuel Seeger, Produktmanager Marketing und Vertrieb bei GO SwissDrive. Eine noch wichtigere Rolle spielt bei GO SwissDrive die Energierückgewinnung. „Mit der Umstellung auf die neue Steuerung eröffnen sich nicht nur neue Möglichkeiten wie ein wirksamer Bergabfahrtassistent, wir konnten auch die maximale Energierückgewinnung auf über 200 Watt deutlich erhöhen“, erläutert Immanuel Seeger. „Gerade für Trekking-Touren im Gebirge ist die Möglichkeit zur Rekuperation, die nur Hinterradnabenmotoren bieten, ein wichtiges Feature.“

Volle Smartphone-Integration durch Kooperation mit COBI

Weitere Potenziale liegen in der nahtlosen Smartphone-Integration inklusive Navigation, Lichtsteuerung, Social Media etc. Hier arbeitet GO SwissDrive intensiv mit dem Spezialisten COBI (www.cobi.bike) zusammen. „Wir gehören zu den ersten Herstellern, die als Entwicklungspartner auf die nahtlose Integration des COBI-Systems setzen“, betont Immanuel Seeger. Gerade in der Smartphone-affinen Zielgruppe sieht Immanuel Seeger neue Potenziale. „Das Interesse an E-Bikes steigt bei jungen und urbanen Fahrern deutlich an. Für sie steht das Smartphone immer mehr im Mittelpunkt. Mit COBI und GO SwissDrive gibt es künftig eine integrierte Lösung für ihre Bedürfnisse.“

Intelligente pulsgesteuerte Unterstützung mit HeartGo

Zusammen mit den Medizintechnikexperten von HeartGo (www.heartgo.de) wurde das neue GO SwissDrive-System auch um Gesundheits- und Fitnessfunktionen ergänzt. Die HeartGo-App sorgt dabei für die kontinuierliche Überwachung von Vitalparametern und E-Bike-Daten und gewährleistet eine intelligente, vom Puls abhängige automatische Steuerung der Motorunterstützung. Unmittelbares Feedback und Statusinformationen motivieren und schützen vor Überlastung. Der Nutzen für den Fahrer: individuelle Unterstützung und die Sicherheit, immer im optimalen Herzfrequenzbereich zu fahren, innovatives Training und Erholung mit nur einem System. Zielgruppe sind nach HeartGo Personen, die an sicherem, herzgesundem Radfahren interessiert sind und zusätzlich Wert auf eine umfassende Dokumentation ihres Trainingsfortschritts legen.

Präsentation der Highlights 2018 zur EUROBIKE
Die Neuigkeiten von GO SwissDrive werden vorgestellt zur Leitmesse EUROBIKE in Friedrichshafen, 30. August bis 2. September 2017. Halle A6, Stand 212 und Eurobike Demo-Area: Stand DA-505.


Über GO SwissDrive

Seit der Gründung im Jahr 2011 hat sich die Schweizer GO SwissDrive AG, Tochter der weltweit operierenden deutschen Ortlinghaus-Gruppe, als Hersteller und Lieferant von Premium-E-Bike-Antriebssystemen einen Namen gemacht. Bei der Produktion der Hinterradnabenmotoren und der zugehörigen Steuerungselektronik profitiert GO SwissDrive von mehr als 100 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von anspruchsvoller Technik für höchste Beanspruchungen. Für schnelle Reaktion und maximale Kundennähe sorgt das Europa-Servicezentrum am Standort der Ortlinghaus-Gruppe in Wermelskirchen bei Köln.

Die kraftvollen E-Bike-Antriebssysteme werden von bekannten Fahrradmarken wie HP Velotechnik, ToutTerrain, Tour de Suisse und Campus vor allem im sportlich-urbanen Bereich, bei Trekkingrädern und bei schnellen S-Pedelecs eingesetzt. Durch ein Baukastensystem können Motor und Steuerung individuell an die Wünsche der Hersteller angepasst werden. Seit 2016 gibt es auch eine Cargo-Linie für den gewerblichen Bereich. Größter Cargo-Kunde ist die Deutsche Post, die bei ihrer aktuellen Fahrzeugflotte für die Briefzustellung auf E-Bikes und Lasten-Trikes mit Motoren von GO SwissDrive setzt. Nach umfangreichen Feldtests ist hier inzwischen die Serienproduktion gestartet.

Pressebilder zum download auf dropbox:
https://www.dropbox.com/sh/z3fuo7iz4mb6ygl/AABAYmLfOYWGwS5dmFRlu16ia?dl=0


Größe:0.05 MB
Abmessungen:720 x 480 px
6.1 x 4.06 cm
Auflösung:300 dpi

Vergrößern
Download
GO SwissDrive AG
Industriestr. 4
9473 Gams
Schweiz

+49 151 22605079



www.go-swissdrive.com

Ansprechpartner
Immanuel Seeger
Stand: A6-212 / DA-505
BÜRO KOLBERG
Moltkestr. 91-95
50674 Köln
Deutschland

+4915112370031



www.buerokolberg.de

Ansprechpartner
Reiner Kolberg

Zurück
Top