EUROBIKE

Kontakt

Sandra Janjanin
Sandra Janjanin
Projektreferentin
+49 7541 708-413
+49 7541 708-2413
Lisa Klarmann
Lisa Klarmann
Projektreferentin
+49 7541 708-412
+49 7541 708-2412
Stephan Fischer
Stephan Fischer
Referent Besucher Service
+49 7541 708-404
+49 7541 708-2404
Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331

Die Asia Bike etabliert sich als High End Marken-Messe

Erfolg für die fünfte Asia Bike: 8 866 Fachbesucher und 4 358 Bikefans am Publikumstag (2014: 8 812 Fachbesucher und 6 984 Endverbraucher) – 433 Aussteller

Mit Erfolg und einer starken Beteiligung endete am Montag, 12. Oktober 2015 die fünfte Auflage der Asia Bike im chinesischen Nanjing. Auf der Fachmesse für Sport- und Luxusräder präsentierten insgesamt 433 (2014: 487) namhafte Marken mit einer Internationalität von 72 Prozent ihre Produktneuheiten auf 40 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Insgesamt 13 224 Besucher – 8 866 Fachbesucher und 4 358 Bikefans am Publikumstag – verschafften sich an vier Veranstaltungstagen einen umfangreichen Marktüberblick.


Für gute Stimmung bei den Ausstellern sorgte neben der hohen Anzahl der Besucher besonders die Qualität der Händler aus allen Provinzen Chinas sowie dem Ausland. Die Hersteller betrachten die Asia Bike als optimale Plattform zur Markenwahrnehmung und Gewinnung von Händlern und Distributoren. Stefan Reisinger, Eurobike-Bereichsleiter der Messe Friedrichshafen, zeigte sich mit der Neuauflage zufrieden: „Die Asia Bike 2015 war in einem herausfordernden Marktumfeld ein echtes Ausrufezeichen und hat gezeigt, dass wir mit unserem Messekonzept in China auf dem richtigen Weg sind. Wir setzen kompromisslos auf Qualität – auf Anbieter- und Besucherseite, ein faires Preis-Leistungsverhältnis und individuelle Betreuung unserer Kunden und Partner, das zahlt sich aus.“


„Die Wachstumsraten des chinesischen Fahrradmarktes verlangsamen sich im Vorjahresvergleich. Dies spiegelt sich auch in den Fachbesucherzahlen der Asia Bike 2015 mit einem etwas geringer ausfallenden Besuchereranstieg als bislang wider. Das Aussteller-Feedback macht jedoch klar: Die Qualität des Publikums überzeugte gerade an den beiden Fachbesuchertagen und die Messe punktet ebenso stark beim Service und der Organisation. Die Asia Bike gilt als Indikator der chinesischen Fahrradbranche und wir sind davon überzeugt, dass dieser Markt in Zukunft weiter wachsen wird“, resümiert Project Director Richard Li. Dem zustimmend erklärt auch Jack Oortwijn, Chefredakteur des Fachmagazins Bike Europe: „Mein Eindruck von der Messe ist, dass sie auf einem sehr hohen Standard ist. Ich bin auf anderen Messen in China gewesen und die Asia Bike sticht im Vergleich wirklich sehr heraus. Wenn man sich das hohe Niveau der Präsentationen und Messestände anschaut, dann entspricht das europäischen Standards. Die Messe ist ein Highlight und lässt sich durchaus mit der Schwestermesse Eurobike in Friedrichshafen vergleichen. Die Zukunft der Asia Bike hängt davon ab, was in Zukunft auf dem chinesischen Markt geschehen wird. Eine Sache ist allerdings sicher: Der chinesische Markt wird sich weiter entwickeln.“


Beliebt bei der Aussteller- und Besucherschaft war auch das Rahmenprogramm der Asia Bike mit neuen Elementen wie dem Triathlon Village, individuellen Produktdesigns, Cycling Events oder dem Club Village. Obwohl der Demo Day am Vortag des Messebeginns bei Regen stattfand, war die Begeisterung der Besucher und Biker überraschend hoch.


Laut Besucherbefragung zeigten sich 85 Prozent der Gäste zufrieden mit dem Verlauf der Asia Bike 2015 und 98 Prozent äußerten bereits ihre Besucherambitionen für die sechste Auflage der Asia Bike. Diese findet vom 13. bis 15. September 2016 statt, der Demo Day wird am 12. September 2016 veranstaltet.

Weitere Informationen und Pressebilder unter: www.asiabike-show.com


Stimmen zur asia bike 2015:

James Chan, Senior President, Merida Bicycle (China) Co., LTD. Sales Domestic Headquarters:

„Wir kommen gern zur Asia Bike, weil der Standort Nanjing die Hauptstadt der Provinz Jiangsu ist und viele Leute, vor allem Fahrradfans, gern zur Asia Bike kommen, wo wir unsere Marke gut promoten können. Den Besuchern präsentieren wir vor allem die High-End-Fahrräder unserer Marke Merida. Insbesondere was die Planung und Organisation des Rahmenprogramms angeht, hat die Asia Bike einen sehr guten Job gemacht. Das zahlt sich sowohl für Aussteller als auch Besucher aus.“


Marcus Leong, Regional Business Development Manager Polygon International:

„Ich denke, einer der wichtigsten Gründe dafür, dass ich wieder zur Asia Bike komme ist, dass wir hier neben der Präsentation unserer Produkte für die Besucher und Markenanbieter unsere Händler und Distributoren treffen können. Es hat sich für uns bereits in der Vergangenheit herausgestellt, dass wir hier interessante Begegnungen haben. Daher kommen wir wieder, um diese Dynamik zu nutzen.“


Brian Liu, Thule Area Sales Manager, China:

„Zur Asia Bike zu kommen ist großartig, weil wir hier Leute treffen, die Outdoor, Biking und alle möglichen sportlichen Aktivitäten lieben. Bei dieser Messe können wir also die Vorreiter in China treffen. Das sind hier die wichtigsten Leute – und gleichzeitig auch die Zielkunden von Thule.“


Chris Holmes, Brand Director Marin Bikes:

„Zur Asia Bike kommen wir hauptsächlich aufgrund unseres Erfolgs, den wir jedes Jahr bei der Eurobike haben. Die Asia Bike wird ja von den gleichen Leuten organisiert, daher wissen wir, dass sie vertrauenswürdig sind. Auf der Eurobike haben wir eine lange Erfolgsgeschichte und bei der Asia Bike bauen wir auf diesem Erfolg auf.“


Benny Wu, Sales Manager Cycling Sports Group China:

“Wir kommen zur Asia Bike, weil die Messe genau die richtige Bühne für die Promotion-Strategie von Cannondale ist. Mithilfe dieser professionellen Plattform können wir unseren Kunden und Fahrradfans die neuesten Informationen der Branche vermitteln.“


Zhang Xiaoping, XDS Sales Manager Domestic:

„Die Asia Bike hat zunehmend an Einfluss gewonnen – in China und weltweit. Wir wollen bei der Messe unsere Marke gut präsentieren und gute Geschäfte machen.“


Xie Zhengkuan, President KHS:

„Mit unserem Unternehmen sind wir das erste Mal auf der Messe vertreten. Vor einigen Jahren hörten wir, dass die Asia Bike sehr hilfreich für Promotionaktivitäten sei, weil viele Fahrradbegeisterte, Vereine, Händler und Distributoren zur Messe kämen. Letztes Jahr war dann einer unserer Kollegen bei der Messe und sah, dass dies auch tatsächlich so ist. Daher sind wir dieses Jahr als Teilnehmer dabei. Wir möchten bei der Messe der Branche noch bessere Produkte nahebringen. Die Menge an Abschlüssen ist ziemlich gut – und dafür sind wir ja auch gekommen.“


Chris Cook, Marketing Manager LTP Sports Group Inc. :

“Wir sind sehr glücklich darüber, dabei zu sein. Sehr erfreut sind wir über die große Begeisterung für Fahrräder auf diesem Markt, sowohl auf der Straße als auch beim Mountainbiking. Es sieht so aus, als würde das Fahrradfahren als Freizeitaktivität hier neu entdeckt. Die Teilnahme an der Messe ist eine hervorragende Möglichkeit, nicht nur unsere vorhandenen Händler zu treffen, sondern auch neue Händler kennenzulernen. Die Messe hilft uns dabei, unsere Marke richtig in Szene zu setzen und unsere Fahrradkultur zu feiern.“


Li Zhenkun, General Manager Upland:

„Der chinesische Fahrradmarkt braucht eine internationale und professionelle Fachmesse. Und die Asia Bike ist die beste Wahl unter all den professionellen High-End-Sportbike-Messen in China. Daher haben wir uns dafür entschieden, unsere Produkte hier zu präsentieren. Wir haben  passende Geschäftspartner gefunden und intensive Gespräche mit unseren Lieferanten geführt. Wir vertreten nicht nur unsere eigene Marke Upland, sondern sind auch Vertreter für die französische Marke Lapierre. Wir wollen mehr internationale Marken zur Asia Bike bringen.“


Erhard Büchel, Vice President Conebi Confederation of the European Bicycle Industry:

„Die Asia Bike ist unser Partner und wir beide gemeinsam versuchen, auch mittelgroße Hersteller dazu zu bewegen, hierher zu kommen und ihre Produkte zu präsentieren. Denn es handelt sich ganz eindeutig um eine Fahrradmesse höchster Qualität, so wie wir diese aus Europa kennen. Wir wollen die Hersteller dazu bewegen, weil hier hohe Nachfrage nach exzellenten und High-Class-Produkten besteht und dieser Markt daher gerade für die europäischen Hersteller wirklich interessant ist.“

 

Xiao Shen, Chief Editor LETV:

„In meinen Augen ist die Asia Bike mit ihren exzellenten Ausstellern die First-Class-Messe in China, wenn nicht gar in Asien. Außerdem ist sie eine hervorragende Kommunikationsplattform. Die Top-Messen wie die Asia Bike und die Eurobike sind eine sehr gute Bühne – und auf einer solchen Bühne wollen wir sowohl uns selbst präsentieren als auch mit der Branche ins Gespräch kommen.“

Top