EUROBIKE

Kontakt

Sandra Janjanin
Sandra Janjanin
Projektreferentin
+49 7541 708-413
+49 7541 708-2413
Kathrin Ruf
Kathrin Ruf
Projektreferentin
+49 7541 708-412
+49 7541 708-2412
Stephan Fischer
Stephan Fischer
Referent Besucherservice
+49 7541 708-404
+49 7541 708-2404
Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331

Startschuss für den 15. EUROBIKE AWARD

15. Auflage des EUROBIKE AWARD – Anmeldephase startet heute – Änderungen am Konzept adressieren Markt-Trends

Design-Awards gibt es viele. Aber nur ein Award wird im Namen der internationalen Leitmesse für den Fahrradmarkt von einer zwölfköpfigen Experten-Jury vergeben. Ab sofort können Unternehmen der Fahrrad- und Mobilitätsbranche, Designer und Entwickler ihre Produktneuheiten zum EUROBIKE AWARD 2019 anmelden. Mit einigen Veränderungen am Konzept des EUROBIKE AWARD werden zudem aktuelle Trends im Fahrradmarkt adressiert.


Der Siegeszug der E-Bikes im Fahrradmarkt ist unverändert in vollem Gange. Aktuellen Zahlen des Zweirad-Industrie-Verbands zufolge war 2018 bereits fast jedes vierte verkaufte Fahrrad in Deutschland ein E-Bike – Tendenz weiter steigend.


E-Bike-Technik findet sich längst in jeder Fahrradkategorie – vom Kinderrad, über City- und Trekkingrad, Lastenrad, bis hin zu sportlichen Mountainbikes und Rennrädern. Die folgerichtige Konsequenz aus dieser Entwicklung für den EUROBIKE AWARD lautet, dass E-Bikes künftig dort keine eigene Kategorie mehr darstellen. Stattdessen werden diese nun in den jeweiligen Kategorien gemeinsam mit ihren unmotorisierten Mitbewerbern bewertet und dargestellt.

Eine weitere Neuerung beim EUROBIKE AWARD ist, dass in diesem Jahr erstmals eine eigene Kategorie für Produkte und Lösungen aus dem Bereich der Mikromobilität geschaffen wird und somit für ein Produktsegment, das im klassischen Sinne nur entfernt mit Fahrrädern verwandt ist.


„Im Fahrradmarkt wird gegenwärtig noch kontrovers diskutiert, ob beispielsweise
E-Scooter für den Radverkehr künftig Fluch oder Segen sind. Ungeachtet dieser Diskussionen ist die Mikromobilität ein Trend, der zwar auf kleinen Rädern, gleichzeitig aber mit großen Schritten auf uns zu rollt. Als führende Messeplattform der Fahrradbranche sind wir überzeugt, dass es für alle Marktteilnehmer klüger ist, diesen Trend aktiv mitzugestalten, statt nur vom Rand aus zuzuschauen. Deshalb wollen wir diesem Thema auch beim EUROBIKE AWARD einen größeren Raum geben“, erklärt Projektleiter Dirk Heidrich von der Messe Friedrichshafen.


Ab sofort können Unternehmen der Fahrrad- und Mobilitätsbranche ihre Produktneuheiten auf www.eurobike-award.de zur Teilnahme am EUROBIKE AWARD anmelden. Dort finden sich auch umfangreiche Informationen zu den Bewertungskriterien und Sonderauszeichnungen wie Green Award, Start-Up Award und Gold Award. Die Teilnahme am EUROBIKE AWARD steht Ausstellern der EUROBIKE, Nichtausstellern und Start-Ups gleichermaßen offen.


Anmeldeschluss für den EUROBIKE AWARD ist am 10. Juli 2019. Aus den Einsendungen zum Award ermittelt danach die Experten-Jury in einem zweistufigen Prozess aus digitalem Vorentscheid und finaler, mehrtägiger Jurysitzung die Gewinner des EUROBIKE AWARD . Diese werden dann traditionell am ersten Messe-Abend im Rahmen einer Preisverleihung ausgezeichnet. Zudem werden alle Award-Gewinner während der EUROBIKE in einer Sonderschau im Foyer Ost der Messe Friedrichshafen ausgestellt und ganzjährig in der Online Award Galerie präsentiert. Alle Start-Up Finalisten erhalten zudem die Möglichkeit, ihr Produkt auf der Eurobike Stage zu pitchen.

Top